Tischgenossen
Gefühlsspender
Der Füßler

mal Zeit zur Mahlzeit

Ankunft auf der Insel der Behaglichkeit

Bei der Recherche des bestehenden Geschirrangebotes für mein Diplomprojekt eröffnete sich mir eine Überfülle an tradierten Gefässformen und deren fantasielosen Varianten.
Ich entschied mich dazu, kein herkömmliches Geschirr zu entwerfen, sondern Dinge, die das Umfeld des Essenden angenehm gestalten, ihn sinnlich ansprechen.

Heutzutage steht grosse Hektik und Mobilität gegen die Sehnsucht nach Ruhe, Einkehr und Geborgenheit. Oft fehlt es weniger an materiellen Dingen als an emotionalen Werten.

Ich habe mich gefragt, was man eigentlich braucht, um sich wohlzufühlen. Wie kann man Menschen glücklich machen? Welche Dinge sind nötig, um sich Ruhe-Inseln zwischen der täglichen Hektik zu schaffen?

Mit dieser Motivation habe ich die “Insel der Behaglichkeit” erdacht, die mir als eine wichtige Ausgangsquelle für Ideen zu meinem Diplomprojekt diente.

Die Idee: Insel der Behaglichkeit