Pressespiegel:

2012 / 8.+ 9. Dezember / LVZ:
"Glück aus Porzellan ", S. 20

2012 / Oktober / Kreuzer Leipzig:
"Hai im Glück", S. 15

2012 / August / WOHNREVUE:
"MASSENPRODUKTION-NEIN DANKE! ", S. 34

2008 / Oktober/ ESSEN & TRINKEN, S. 74

2007 / Juli / LIVING AT HOME:
"3 Farben Weiss", S.26 und 28

2006 / September/ LVZ:
Spezial "Design made in Leipzig", S.26

2006 / November/ MYSELF:
"99 Geschenke unter 99 Euro", S. 222 und 224

2005 / Schnuppe von Gwinner / CRAFT2EU:
"Weggefährten aus Porzellan"

(www.craft2eu.net)

2004 / Oktober / KREUZER:
Spezial "Design in Leipzig", S.119

 

 

Wenn Sie Interesse an meinen Arbeiten haben
und Text- und Bildmaterial für Veröffentlichungen benötigen, bitte wenden Sie sich telefonisch oder per e-mail an mich und ich sende Ihnen das Passende zu.

Weggefährten aus Porzellan

Zeit muss Karin Sehnert finden, um ihre kleine, exklusive Kollektion von "guten Geistern" aus Porzellan in ihrer eigenen kleinen Werkstatt zu produzieren. Hauptamtlich arbeitet sie als Produktdesignerin für die Industrie, nachdem sie ihre Ausbildung zur Porzellanmalerin und ein Studium an der HKD Halle - Burg Giebichenstein abgeschlossen hat.
Ob Schutzengel in wallenden Röcken und Ringelshirt oder Glücksbringer, kleine handschmeichelnde Porzellankissen, welche ihrem Besitzer Mut, Trost und Inspiration bringen sollen - Karin Sehnerts Arbeiten sind liebevolle Begleiter durchs Jahr. Neben "Gefühlsspendern" umfasst ihre Produktion gegossener Porzellane jedoch auch ganz und gar alltagspraktische Helfer: ungewöhnliche Behältnisse für Zahnstocher beispielsweise, oder romantische Schmuckschalen mit Streublümchendekor.

 

 

Porzellankaraffen für Wasser und Milch, welche Namen tragen wie "thirst aid!" und "moo" verbannen Plastikflaschen und Tetrapacks von unseren Tischen. Die formale Anlehnung an die gute alte Thermoskanne ist dabei nicht zu übersehen. Durch ihre Übersetzung in das Material Porzellan jedoch, und witzige Siebdrucke, erscheinen uns die Durstlöscher von Karin Sehnert geradezu "erfrischend".
1999 erhielt sie für ihre Arbeiten den 1. Preis im Designwettbewerb der Porzellanmanufaktur Fürstenberg.

Schnuppe von Gwinner
www.craft2eu.net, 2005